skip to content

Baunscheidtieren

Die Akupunktur des Westens

Der Baunscheidtismus, die Akupunktur des Westens, ist ein Heilverfahren, das von Carl Baunscheidt (1808-1874) entwickelt wurde. Es ist eine Hautnadelung mittels eines Instruments, auch Lebenswecker genannt, dessen feine Nadeln ein bis zwei Millimeter in die Haut eindringen. Dieser Hautreiz bewirkt eine Steigerung der Nerventätigkeit, eine Anregung des krankhaft verlangsamten Stoffwechsels sowie des gestörten Zelllebens und bezweckt eine Wiederherstellung der normalen Organtätigkeiten. Die Folgen der Behandlung sind ein angenehmes Wärmegefühl, beschleunigter Blutumlauf, stärkere Hautausdünstung sowie abnehmende Schmerzen und besserer Schlaf.

<< zurück

 






 

 Baunscheidtieren, die Akupunktur des Westens
   

 

Copyright © 2010 Heilpraktiker Illingen | Website Templates by Tradebit | Powered by Website Baker